First European Pencak Silat Convention 2012

Für Freunde der FMA und des Silat´s wie Claudia und mir stand Ende des Jahres 2012 ein besonderer Höhepunkt auf dem Seminarkalender.

Die meines Wissens erste europäische Pencak Silat Convention.

Vom 30.11. bis 02.12.2012 präsentierten fünf Meister/Guros/Pendekars verschiedener Pencak Silat Stile ihren jeweiligen Stil.

Und das Beste war, dass dies in Bonn stattfand also ein Heimspiel war ;-).
Unterrichtet wurde von:
Joko Suseno Pencak Silat Tapak Suci
Jeff Espinous Kali Sikaran u. Tapak Suci
Chandrasa Sedyaleksana Pencak Silat Perisai Diri
Louis Fraanje Pencak Silat Setia Hati
Walter van den Broeke Pukulan Pencak Silat Bukti Negara
Am Freitagabend wurden 4 Einheiten a 55 Minuten mit 5 Minuten Pause unterrichtet.
Bei den beiden anderen Tagen wurden die Seminarteilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt und es wurden immer 2 Einheiten parallel unterrichtet.
Den Beginn machte Pendekar Joko Suseno mit einer Technikfolge die den Genickwurf ( Puta Kempala) in unterschiedlichen Varianten zum Thema hatte. Gefolgt wurde er von Guro Walter van den Broeke dessen Unterricht das brechen des Gleichgewichts zur Veranschaulichung anhand einer Kampflinie und das dazugehörige Timing als Thema hatte.

Als nächstes war Guro Louis Fraanje an der Reihe. Er zeigte verschiedene Eingänge, Fußfeger und erklärte ebenfalls eindrucksvoll die Wichtigkeit von Timing (für Escrimadores „V-Shape Hits"). Den Abschluss des ersten Tages machte Guro Jeff Espinous mit Ellbogen, Hand und Fegetechniken in den verschiedensten Varianten, wie immer in seinem unverwechselbaren Flow.
Den zweiten Tag begannen Claudia und ich mit Perisai Diri das von Guro Chandrasa Sedyaleksana unterrichtet wurde. Es wurde eine Partnerform des Perisai Diri unterrichtet die Claudia und mich sehr an Shaolin Kung Fu erinnerte (ein Jahr später stellte sich heraus das der Begründer des Stils lange Jahre Shaolin Mönch war). In der zweiten Einheit übten wir Pukunlan Bukti Negara bei Walter van den Broeke. Auch hier ging es wieder um Gleichgewicht brechen, Timing, positionieren etc. Dieses Mal mit dem für Bukti Negara typischen Diagramm am Boden, anhand derer Schüler dieses Stils die Schrittarbeit (Langkah) nachzuvollziehen lernt. In der darauf folgenden Einheit unterrichtete Guro Jeff Espinous Tapak Suci. Er zeigte hier einige Ähnlichkeiten zwischen den Stilen mit Hilfe des gleichen Diagramms auf, was für mich sehr aufschlussreich war. In der letzten Einheit des Tages wurden wir in Setia Hati unterrichtet. Präsentiert wurde der Stil von Guro Louis Fraanje. Guro Louis unterrichtete eine Trittabwehr mit unterschiedlichen Ausgängen bei der ein wesentliches Element des Pencak Silat, die Bereitschaft für den Kampf gegen mehrere Gegner, der Focus war.
Am Abend sind wir alle zu einem guten Italiener in Bonn-Endenich essen gegangen. Hier konnten, bei leckerem italienischem Essen, alte Bekanntschaften gepflegt, und neue - geknüpft werden.
Start des letzten Tages war eine Einheit bei Pendekar Joko Suseno. Er unterrichtete „Langkah segi tiga" Dreiecksschrittarbeit. Dies mit Anwendungen und hier auch mit der Sicht auf dem Kampf gegen mehrere Gegner. Den Abschluss bildete ein Ellbogendrill der als Form (Juro) und in Partnerarbeit geübt wurde. In der zweiten Einheit zeigte Guro Louis Fraanje Gunting „Gunting Sikat (Scherenfeger)" die bei manchen Stilen „Harimau (Tiger)" oder auch den Stil „Minangkabau (Stil mit tiefen Techniken aus West Sumatra)" genannt wird. Hier geht der Verteidiger selbst zum Boden um den Gegner herunter zu holen. Hier wird auch ein anderer wesentlicher Teil des Pencak Silat unterrichtet; mit dem eigenen Schwung schnellstens wieder aufrecht zu stehen. In der nächsten Einheit unterrichtete Guro Walter van den Broeke diverse Sepak/Sepok (Tritte). Hier ging es wiederum um das brechen des Gleichgewichtes mit der Hilfe von Tritten, das Timing (wann ein Schlag einsetzt und wann man sich bewegen muss um einen Angriff sicher zu verhindern) und die Positionierung in Relation zum Gegner. Die letzte Einheit des Tages habe ich bei Pendekar Joko Suseno Kerambit (indonesisches Sichelmesser mit Fingerring) geübt. Zuerst zeigte Mas Joko eine Form (Juru) mit dem Kerambit und anschließend die Anwendung der Form mit Partner. Hier zeigte sich einmal mehr die Perfektion, mit der Mas Joko das Kerambit beherrscht.
Drei wundervolle Tage Kampfkunst, mit 5 unterschiedlichen Stilen einer Richtung (Pencak Silat). Warum kann dies nicht öfter stattfinden? Warum schauen nicht mehr Kampfkünstler über Ihren eigenen Tellerrand? Lernen kann man von jedem dieser Guros/Meister ihrer jeweiligen Kampfkunst! Auch wenn ein Lehrgang nicht das regelmäßige Training ersetzt, so kann es einem helfen ein Grundverständnis zu bilden oder neue Trainingsmethoden kennen zu lernen.
Ich und Claudia bedanken uns auf jeden Fall bei den Veranstaltern Pendekar Joko Suseno, Guro Jeff Espinous, Nikola Lerch und Jan Kok und allen Dozenten/Assistenten für diesen tollen Lehrgang und hoffen dass dieser jährlich wiederholt wird.
Macht es Gut!!!!!
Claudia & Uwe                                      Zu den Fotos

amazon

Top