Pencak Silat Concepts LG1920112011

 

 

Pencak Silat Concepts Lehrgang in Bonn am 19.+20.11.2011

 

Hallo Fans der FMA,
Claudia und ich waren am Wochenende wieder einmal auf Kampfkunstreise. Dieses Mal wohl eher ein Kurztrip da wir es nicht weit hatten (Bonn;-))).

Wir wurden von Guro Joko Suseno unterrichtet. Jeder der ihn kennt weiß mit welcher Gewandtheit sich Guro Joko bewegt und kämpft.

Am ersten Tag wärmten wir uns mit Tritten gegen große Pratzen und dann mit Schlagkombinationen (Schwinger und Uppercuts) an den kleinen Pratzen auf. Dann übten wir die silattypische Übung „die Rose grüßt die Sonne (dRgdS)" im Stand sowie vorwärts- und rückwärtsschreitend. Es folgte die „Treppenschrittarbeit" zuerst ohne und dann mit Partner. Dann übten wir die Treppenschrittarbeit mit dRgdS wieder ohne und mit Partner. Es folgten waffenlose Anwendungen auf der Außen- und Innenseite und Kombinationen davon.
Dann griffen wir zu den Stöcken. Zuerst ein Doppelstockdrill im Stand der dann mit Treppenschrittarbeit und zu guter letzt mit Fußausweichen (vorderer Fuß wird hochgezogen) von uns trainiert wurde.
Weiter ging es mit Messerabwehren: Cut und Stich von rechts mit Vorbeileiten und Entwaffnen. Cut von rechts und Hubadentwaffnung. Dauercut oben Stopkick, Entwaffnung.
Und zu guter Letzt übten wir einen Einstockdrill mit Handbefreiungen

Am Abend waren wir in einem Sushi-Restaurant neben dem Beethovenhaus, haben gegessen, getrunken und natürlich Gefachsimpelt;-))).

Am nächsten Tag quälte uns Santiago aus Hamburg mit Yoga beim Aufwärmtraining ... cool.
Dann wiederholten wir die Übung dRgdS vom Vortag und Guro Joko fügte Richtungswechsel in die Schrittarbeit ein. Danach trainierten wir die acht Grundpositionen des Pencak Silat Concepts. Weiter übten wir diese mit 2 Stöcken. Es folgte eine Anwendung der vierten Position innen und außen a) mit Handkantenschlag, b) mit Ellbogen und c) mit Wechsel von innen nach außen und verschiedenen Ausgängen. Als nächstes kamen die Trittabwehr mit Ellbogenschild (links oder rechts vor), festhalten, Kniestoß gegen das angreifende Bein und Tritt in den Unterleib. Dies dann statt Kniestoß, festhalten drehen außer Reichweite und mit anderem Ellbogen gegen das Bein des Gegners (als Wurf).
Zuletzt trainierten wir Kerambitaufwärmübungen. Die verschiedenen Griffarten und wie man von einer in die andere kommt. Dann übten wir eine kleine U-Form (Teil der Treppenschrittarbeit) mit dem Kerambit. Es folgten Befreiungsübungen mit dem Kerambit von innen und außen. Den Abschluss bildete eine Kerambitabwehr mit Gegenangriff die wir innen und außen mit der U-Form-Schrittarbeit übten.

Wie immer ein Lehrgang, bei dem wir eine Menge dazulernen konnten.
Danke Guro Joko Suseno
Wir sehen uns beim nächsten Lehrgang
Claudia und Uwe
PS Mein (Claudias) Eindruck von meinem ersten Lehrgang im Silat mit Joko: Ich werd's wieder tun;-)      zu den Galeriefotos

Top